Lohnt Sich Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Was bedeutet das? Gegensätzlich anderen Marketingansätzen ist Positionierung ein ganzheitlicher Entwicklungsansatz, der eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Ihrer Organisation und ihrem Umfeld zum zentralen unternehmerischen Ziel erklärt. Es gibt einen praxiserprobten Positionierungsprozess entwickelt, der vier Phasen beinhaltet. Unsere kontinuierliche Begleitung als Marketing Agentur op Jöck der Entwicklung und Umsetzung sichert das Werden und hilft den Akteuren und Entscheidern, den Blick aus dem operativen Alltag auf Gesamteindruck zu richten. Durch diesen Prozess wird die Erfolgspositionierung von innen nach außen entwickelt und damit tragfähig. Zum Auftakt des Positionierungsprozesses empfehlen wir die Analyse mit Eigenland zu beginnen. Eigenland ist ein moderierter und IT-gestützter Analyseprozess zur Untersuchung und Bewertung der Stärken und Schwächen einer Organisation. An nur einem Tag wird eine 360°-Analyse mit 60 Thesen zu sechs Handlungsfeldern durchgeführt, die gleichzeitig einen motivierenden Team-Dialog auslöst. So ziemlich Stelle der kurzfristig wirksamen Marketingmaßnahmen tritt damit eine langfristig wirksame Positionierung. Dies bringt mehrere Vorteile mit sich: Zum faktischen Wissen kommt das intuitive Erfahrungswissen des Leitungsteams und eventuell dazu kommender, erfahrener Mitarbeitenden zum Tragen.

Für alle anderen aber schon. „Experimenteller“ können ja schon kleinere Out of the Box-Elemente sein, die nur dezente Highlights setzen. So richtig innovative Websites suchen aber nach neuen Lösungen bzgl. der Inhaltsdarstellung, der Benutzerführung und der Navigation. Der Reiz asymmetrischer Layouts liegt darin, dass sie unverwechselbar, markant und manchmal experimentell sind. Schon kleine „Rasterbrecher“ können das Layout aufbrechen und Akzente setzen. Klar festlegen: Soll eine übliche Bedienung und Website besuchen Struktur gegeben sein, dann nur dezente Layout-Experimente wagen. Sich an etwas denken, dass die Inhaltsaufnahme unter solchen Layouts leiden kann. Soll es ein bewusst innovatives Layout werden, dann vorher gut mit dem Kunden besprechen/abstimmen. Denn hier gibt es eben keine Templates, die einen schnell(er) zum Ziel führen. Eine Website ist als solche/r/s ein System aus vielen unterschiedlichen Einzelteilen. Und dann: experimentieren und Geduld haben. Diese können auf jeder (Unter-)Seite neu zusammengesetzt sein, bleiben aber in ihrem Kern gleich. Es werden also als solche/r/s keine fertigen Seiten gestaltet, sondern Systeme mit immer wieder kehrenden Komponenten, also irgendwie Inhalts-/Funktionsbereiche. Im angelsächsischen Sprachraum wird von Patterns gesprochen. Denn gerade bei größeren umfangreicheren Seiten lässt sich nicht vorab immer genau festlegen, welches Element wo genau erscheinen wird.

image

image